Entzifferung einer alten Inschrift

Zeitung Haaretz 08.01.2010

An der Universität von Haifa ist es gelungen eine Inschrift des 10. Jahrhunderts der vorchristlichen Ära zu entziffern. Es ist die älteste hebräische Inschrift, die bis jetzt gefunden wurde.

Aufgrund dieses Textes weiß man jetzt, dass wenigstens ein Teil der Bücher des Alten Testaments früher geschrieben wurde als man bisher gedacht hat, also im 6. vorchristlichen Jahrhundert. Auch die Existenz des Reiches Israel wird damit schon im 10. Jhd. v.C. Ära bestätigt.

Es handelt sich um eine mit Tinte auf Keramik geschriebene Inschrift, die vor anderthalb Jahren bei den Ausgrabungen gefunden wurden, die Prof. Yossi Garfunkel im Therebinten Tal durchführte.

Prof. Gershon Tal von der Uni Haifa ist es gelungen, die alt-hebräische Schrift zu entziffern. Es handelt sich um einen soziologischen Text, der sich mit dem Status von Witwen, Sklaven und Waisen befasst.

Aufgrund diese Textes kann man heute annehmen, dass es im 10. Jhd. v.C. Ära, also zur Zeit des Reichs Davids, in Israel Schreiber gegeben hat, die in der Lage waren literarische Texte wie das Buch der Richter und Samuel zu schreiben