Der Berg Etan

Israel – das ist nicht nur das Heilige Land und auch nicht nur ein Land mit politischen Problemen, Anschlägen und Spannungen.
Außer den Heiligen Stätten der verschiedenen Religionen, den historischen Stellen und den modernen Sehenswürdigkeiten, besitzt Israel eine Natur, die einmalig und vielfältig ist, obgleich der Staat nur eine Fläche von circa 21000 km² umfasst. Es gibt Wüste, Wälder auf den Bergen, fruchtbare Täler und Küste.
10 km von Jerusalem entfernt liegt der Etan-Berg, auf hebräisch Har Eitan. Er gehört zu den Bergen, die Jerusalem im Westen mit einer Höhe von ca. 600 Meter über dem Meeresspiegel umkreisen. Auf dem Har Etan gibt es einen Rundwanderweg von 8 km Länge. Edgar, mein Mann, und ich versuchen diesen Weg mindestens 3 mal die Woche zu wandern. Wenn wir in „guter Verfassung“ sind, schaffen wir den Weg in 75-76 Minuten. Sonst gehen wir 80-84 Minuten. Es ist ein Weg mitten durch einen Pinien- und Zypressenwald, mit wilden Blumen und Terrassen aus biblischer Zeit.
Die Landschaft ändert sich entsprechend den Jahreszeiten und der Hangseite, auf der man sich befindet. In Israel fängt die Regenzeit im Oktober an, so dass ab Dezember oder Januar die ersten Blumen schon erscheinen.
Von einer Seite des Weges sieht man die Stadt Jerusalem, würdevoll, 800 Meter über dem Meeresspiegel. Von einer anderen Seite sieht man das Franziskanerkloster “Johannes in den Bergen”, sowie die bewaldeten Hänge von Judäa.
Es ist ein Weg, der Körper und Seele entspannt. Er ist sehr beliebt bei den Bewohnern der Umgebung und Jerusalems.

Bilder by Silvia & Edgar Hess

Der Wanderweg
Der Wanderweg
Das Kloster
Das Kloster
Die Terrasen
Die Terrasen
Jerusalem
Jerusalem

Leave a Reply