Der Alrov Boulevard, in Mamilla – Jerusalem

Blicke von Boulevard Arlov - Mamilla in Jerusalem
Blicke von Boulevard Arlov – Mamilla in Jerusalem
Fotos: Silvia & Edgar Hess
Fotos: Silvia & Edgar Hess

 

 

 

 

 

Eine neue Strasse in Jerusalem, wo einst eine andere verlief.

Als Ende des 19. Jh. in der Altstadt von Jerusalem kein Platz mehr war, begann man ausserhalb der Stadtmauern, das neue Viertel Mamila zu bauen.

So hat man das Mamilla Viertel, das vor dem Jaffa Torliegt, an den Mauern entlang gebaut. Dieses Viertel wurde zu einem Geschäftszentrum  für die Jüdische wie  die Arabische Bevölkerung Jerusalems.
Nach dem Unabhängigkeitskrieg, (1948) wurde die Stadt entzweit und geteilt zwischen Israel und Jordanien. Das Gleiche passierte der Mamilla Strasse.
Diese Lage Änderte sich nach dem 6 Tage-Krieg, als die Stadt wieder vereinigt wurde.

Vor einigen Jahren beschloss man dieses Viertel, das inzwischen zu einer Ruine wurde, zu erneuern. Der Alrov – Mamilla Boulevard wurde zum Treffpunkt zwischen Altem und Neuen, Juden und Araber, Turisten und Einheimigen.

Dort sind Geschäfte allerart, Cafés und Vergnügenstellen, und es gibt dort ständig Kunstaustellungen .

Der Berühmte Israelische Architekt Moshe Safdie hat dieses Projekt geplant und in ihm sind alte Gebäude, wie das Haus der Familie Stern sowie moderne Gebäude miteinender gemischt.
Alles passt sehr gut zusammen, da es mit dem (auch) Berühmten Jerusalem Kalk Stein überzogen, wie das Gesetz es in Jerusalem befehlt.

Die Fotos zeigen das Boulevard und die jetzige Kunstaustellung (Mai 2010).

Ausser der Kunst und der Architektur wird diese Strasse von der Umgebung beschmückt.

Die einmalige Sicht vom Jerusalem. Alt und Neu

Der Boulevard
Der Boulevard
Ostlischen Eingang zum Boulevard
Ostlischen Eingang zum Boulevard

 

 

 

 

 

Das Haus der Familie Stern ist ein Historisches Gebäude, weil Theodor Herzl, der Gründer des Modernen Zionismus, der zue Entstehung des Staates Israel gefürt hat, 4 Nächte übernachtet hat. Das war als er nach Jerusalem kam um den Deutschen Kaiser Willhelm den II, der das Heilige Land in 1898 besuchte, zu treffen.
Das ist der Grund wesshalb das Haus im Original-Zustand erhalten bleibt.

 Haus der Familie Stern

Haus der Familie Stern
Teil eine Kunstaustellung. Von  Giora Segal
Teil eine Kunstaustellung.
Von Giora Segal

 

 

 

 

 

 

 

von Sara Peled
von Sara Peled
von Judith Sudai
von Judith Sudai

Leave a Reply